Herkulesbrunnen – Schloss Gottorf

AM ANFANG WAR DER HERKULESTEICH

Die Blütezeit der Gottorfer Residenz ist eng verbunden mit dem ehrgeizigen Plan Herzog Friedrich III., nördlich der Schlossinsel einen Terrassengarten anlegen zu lassen: das Neue Werk.

Herzog Friedrich III. ließ ab 1637 einen neuen Garten anlegen, das Neue Werk wie er in historischen Quellen genannt wird. Er war der erste Terrassengarten italienischen Zuschnitts in Mitteleuropa, in dem sich manieristisches und frühbarockes Gedankengut manifestierte.

Der Garten, mit dessen Anlage der Hofgärtner Johannes Clodius (1584-1660) betraut worden war, bestand zunächst nur aus Herkulesteich mit Statue als Springbrunnen, ebenerdigem Parterre, in dessen Zentrum ein oktogonaler Pavillon stand, und einer höhergelegenen Gartenterrasse.

Die Gartenpracht währte leider nur kurze Zeit. Im Großen Nordischen Krieg (1700-1721), den u.a. Herzog Karl Friedrich von Schleswig-Hollstein-Gottorf gegen die dänische Krone führte, unterlagen die Gottorfer ihren nördlichen Nachbarn und die Herkulesstatue versank im Teich.

 

Sortierung der historischen Fragment & Nachbildung der Statue in Einzelteilen

In den 90iger Jahren wurde das Parterre der barocken Gartenanlage nach historischen Plänen rekonstruiert und bei diesen Arbeiten die Überreste der Herkulesstatue im Teich wiederentdeckt.

1994 bestand meine Aufgabe darin, die Brunnenstatue "Herkules Kampf mit der Hydra" neu nachzubauen und von jedem übrig gebliebenen, historischen Fragment eine Abdruckform in PU-Schuam zu fertigen.

Auf Basis dieser negativen Gussformen konnten neue Einzelteile der Brunnenstatue nach modelliert werden. Diese wurden, sauber überarbeitet und aneinander angepasst. Wie bei einem Puzzlespiel fügten sich die Einzelteile an ihrem Bestimmungsort zusammen und ergaben die heutige, neue Brunnenstatue.

Besichtigung der original Fragmente der Brunnenstatue

Heutzutage befindet sich somit eine Nachbildung der Statue im Herkulesteich.

Die original Fragmente des Herkulesbrunnen befinden sich in einer Ausstellung im Schloss Gottorf und können dort besichtigt werden. Die Statue auf dem Sockel der Brunnenanlage misst eine Höhe von 5,60 Metern.

Sie wünschen sich ein individuelles Angebot?

Vereinbare Sie gerne ein kostenloses Vorgespräch mit mir. Wir finden gemeinsam heraus, wie ich Ihnen helfen kann!

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN