Neuer Sockel für einen Stier & ein Portal wird nachgebildet

DER STIER AN DER "ALTEN RINDERSCHLACHTHALLE" BEKOMMT EINEN NEUEN SOCKEL UND WIRD GEREINIGT

Der Schlachthof Hamburg ist eine Gebäudegruppe in Hamburg-St. Pauli, die bis 1996 als Schlachthof betrieben wurde. Das Gelände scheidet das Karolinenviertel in Hamburg-St. Pauli vom Schanzenviertel.

Über dem Eingang zum Gelände und zu dem historischen Gebäude von 1913 der "Alten Rinderschlachthalle" befinden sich eine große, aus Sandstein gefertigte Stierstatue auf einem Sandsteinsockel. Der Sockel wurde im Jahre 1998 von mir restauriert sowie die Sockelabdeckung erneuert. Hierfür wurde der kolossale Stier von seinem Sockel gehoben, um ihm später wieder einen sichern Stand zu gewähren.

Im Zuge der Restaurierungsarbeiten wurde von mir auch die umlaufende Steinmauer und die Stierstatue selbst ausgebessert und gereinigt.

 

Sie wünschen sich ein individuelles Angebot?

Vereinbare Sie gerne ein kostenloses Vorgespräch mit mir. Wir finden gemeinsam heraus, wie ich Ihnen helfen kann!

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

 

PETRIKIRCHPORTAL IM MUSEUM FÜR HAMBURGISCHE GESCHICHTE

Das ehemalige Eingangsportal der Petrikirche befindet sich heutzutage im Innenhof des Museum für Hamburgische Geschichte.

1994 wurde dieses Portal in Zusammenarbeit mit der Restauratorin Fr. Schwarzburg und anderen Steinmetzen in Kleinarbeit restauriert. Da viele Teile im der Historie kaputt oder verlorengegangene waren, wurde das Portal nach alten Zeichnungen und Dokumentationen nach entworfen.

Meine Auftrag war es, den oberen Teil des Portals nach historischen Bildern/ Unterlagen zu ergänzen, bzw. neu nach zu bilden. Die Nachbildungen wurden aus Sandstein gefertigt und mit den original Elementen zusammengefügt. Der Aufbau und Anbindung an die Fassade des Gebäudes erfolgte vor Ort.